Archiv der Kategorie: Libanon

Baalbek – ein Ausflug zu römischen Göttern, schiitischen Milizen und Jazz

Es gibt Orte im Libanon, die man gesehen haben muss. Baalbek gehört dazu. 
Ich mag den Namen dieser Stadt, schon sein Klang verspricht eine Tür zur Vergangenheit, wenn einem die Gegenwart zu viel wird. 
Und Baalbek hält sein Versprechen – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Libanon, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Von Hyänen und Wölfen

  Man muss nur die Ortsmarke verdrängen und schon verzaubert einen diese Welt. Ein Januartag in den libanesischen Bergen. Hinter den Gipfelketten liegt Syrien. Wir, eine Gruppe von Leuten, die jeden Sonntag mit Schneeschuhen aufbrechen, reden nicht vom Krieg. Politik … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Libanon | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Back in Beirut…

…wo die Müllkrise weiter schwelt, immer noch kein Präsident amtiert (der Libanon hat seit über zwei Jahren kein Staatsoberhaupt) und weiterhin regel-und unregelmäßig der Strom ausfällt. Aber der Himmel macht alles wieder wett.  

Veröffentlicht unter Keep Calm, Beirut!, Libanon, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Mexit nach Brexit?

Aus gegebenem Anlass eine aktuelle Stellungnahme aus der arabischen Welt zur Volksabstimmung in Großbritannien:

Veröffentlicht unter Libanon, Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Weiß ist die Farbe des Ertrinkens – Abed al Kadiri und der Blick auf das Mittelmeer

Die Mark Hachem-Galerie liegt in einem der teuersten Viertel Beiruts zwischen Yachthafen, Hermes-Boutiquen und Luxus-Apartments. Syrische Flüchtlinge verirren sich selten in diese Gegend, aber in den vergangenen Wochen zog ein junger Künstler sie hierher. „Ashes to the Sea“ heißt die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Flucht, Libanon | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Wo Europa geboren wurde

                                       Der Blick von der Altstadt von Tyre auf das Mittelmeer Tyre im Süden des Libanon. Der Name kommt vermutlich aus dem Phoenizischen und bedeutet „Felsen“. Auf Arabisch heißt die Stadt Sur, auf Hebräisch Tzor, auf Armenisch Dir. Tyre war … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Libanon, Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Gipfelkreuz und Märtyrerwald

So schön und unschuldig kann Natur sein. Oder die Photos, die sie abbilden. Einmal in der Woche raus aus Beirut ins Libanon-Gebirge. Richtung Qurnat as-Sauda, mit 3088 Metern der höchste Gipfel. Oder Richtung Jebel Sannine (2630 Meter). Ab Dezember sind … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Libanon, War and Peace | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar