Der Tod des Kinderarztes von Aleppo

Gestern kam bei einem Bombardement der syrischen oder russischen Armee auf Aleppo der Arzt Muhammad Waseem Maaz ums Leben. Kampfbomber hatten offensichtlich gezielt das Al Quds-Hospital in dem von der Opposition kontrollierten Teil der Stadt angegriffen. Mindestens 30 weitere Menschen wurden getötet.
Aleppo wird seit Tagen massiv durch das Assad-Regime bombardiert. Die im Februar vereinbarte Waffenruhe ist faktisch beendet, die Genfer Friedensgespräche (die man kaum so nennen möchte) sind es womöglich auch.

Luftangriffe auf die zivile Infrastruktur wie auch die Belagerung oppositioneller Gebiete gehören seit langem zur Strategie des Regimes.
In den vergangenen Wochen starben Dutzende Zivilisten nach Bombenangriffen auf Märkte, Schulen und Krankenhäuser.

Das Al Quds-Hospital wurde vom Internationalen Roten Kreuz unterstützt und von „Medecins sans Frontières“ (MSF) geleitet. Die meisten Mediziner sind inzwischen aus Aleppo, der zweit größten Stadt Syriens, geflohen. Nach Angaben von MSF operieren derzeit noch 25 Ärzte in den zum Teil schwer beschädigten Krankenhäusern. Der 36 jährige Maaz war einer der letzten Kinderärzte der Stadt. Womöglich der letzte.
Der im folgenden erscheinende Nachruf eines seiner Kollegen wurde auf Facebook veröffentlicht.

„Dear friends,

I am Dr Hatem, the director of the Children’s Hospital in Aleppo.
Last night, 27 staff and patients were killed in an airstrike on Al Quds Hospital nearby. My friend Dr Muhammad Waseem Maaz (pictured), the city’s most qualified paediatrician, was killed in the attack.

He used to work at our Children’s Hospital during the day and then he’d go to Al Quds Hospital to attend to emergencies overnight.

Dr Maaz and I used to spend six hours a day together. He was friendly, kind and he used to joke a lot with the whole staff. He was the loveliest doctor in our hospital.

13063152_1034460166645996_5054654684308679674_o

Muhammad Waseem Maaz

I’m in Turkey now, and he was supposed to visit his family here after I returned to Aleppo. He hadn’t seen them in four months.

Dr Maaz stayed in Aleppo, the most dangerous city in the world, because of his devotion to his patients. Hospitals are often targeted by government and Russian air forces.

Days before Dr Maaz’s life was taken, an airstrike hit only 200 metres away from our hospital. When the bombing intensifies, the medical staff run down to the ground floor of the hospital carrying the babies’ incubators in order to protect them.

Like so many others, Dr Maaz was killed for saving lives. Today we remember Dr Maaz’s humanity and his bravery. Please share his story so others may know what medics in Aleppo and across Syria are facing.

The situation today is critical – Aleppo may soon come under siege. We need the world to be watching.

Thank you for keeping us in your thoughts,

Dr Hatem

Über andreaboehm61

Ich bin Korrespondentin für den Nahen und Mittleren Osten für die Wochenzeitung "Die Zeit" und lebe in Beirut. Ich schreibe und blogge auch, aber nicht nur, über Krisen und Konflikte. Mich interessieren sichtbare und unsichtbare Routen und Grenzen, der Alltag von Menschen in Krisengebieten, die Krisen in ihrem Alltag und ihre Kunst des Überlebens. I am the correspondent for Middle Eastern Affairs for the German weekly "Die Zeit" based in Beirut, Lebanon. I write and blog about conflicts, crises and upheavals in the region. And about the art of survival, about visible and invisible routes and borders, about the daily life of people in regions of crisis and about the crises in their daily lives.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s