Yarmouk und die Tragödie der Palästinenser

Es war einst die größte Stadt der Palästinenser außerhalb von Palästina: Yarmouk, ein Wohngebiet mit 150.000 Einwohnern im Großraum von Damaskus. Jetzt ist es eine der schlimmsten Kriegszonen in Syrien, belagert und bombardiert vom Assad-Regime, angegriffen vom Islamischen Staat. 18.000 Menschen harren noch aus in den Ruinen. Dieses Photo entstand im Januar 2014, als mehrere Tausend zu einer Ausgabestelle des UN-Hilfswerks für Palästinenser (UNRWA) strömten, um Notpakete zu ergattern.

basic_page_14791_11581_1422621341

©UNRWA 2014

Mehr über die Geschichte Yarmouks und über die aktuelle Lage gibt es auf ZEIT Online zu lesen. Meinem Übersetzer Sam Alrefaie ist es dabei auch gelungen, mit einem Aktivisten in Yarmouk zu sprechen.

Über andreaboehm61

Ich bin Korrespondentin für den Nahen und Mittleren Osten für die Wochenzeitung "Die Zeit" und lebe in Beirut. Ich schreibe und blogge auch, aber nicht nur, über Krisen und Konflikte. Mich interessieren sichtbare und unsichtbare Routen und Grenzen, der Alltag von Menschen in Krisengebieten, die Krisen in ihrem Alltag und ihre Kunst des Überlebens. I am the correspondent for Middle Eastern Affairs for the German weekly "Die Zeit" based in Beirut, Lebanon. I write and blog about conflicts, crises and upheavals in the region. And about the art of survival, about visible and invisible routes and borders, about the daily life of people in regions of crisis and about the crises in their daily lives.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s